Bürgerbühne des Kleist Forums

Liebes Publikum, liebe Spielfreudige, liebe Freunde, liebe Stadt,

unser Projekt »Bürgerbühne« geht nun in die zweite Spielzeit und wir sind – wie Ihr – genauso
neugierig, wie der von uns entworfene Spielplan mit Leben gefüllt wird. Mit vielen spannenden und
stadtrelevanten Themen wollen wir mit unseren Produktionen Frankfurt (Oder) eine ganz persönliche
Erzählung auf der Bühne geben. Geschichten, die echt sind; Geschichten aus Eurem Leben;
Geschichten, die uns betreffen. Den wichtigsten Anteil an unserer Arbeit hast DU. Als Zuschauer,
Performer oder Mitwirkender. Bei uns finden Deine Geschichten Gehör und Du kannst Dich einbringen,
informieren oder gemeinsam mit uns nachdenken. Ob auf der Leinwand, im Theatersessel, auf
der Bühne oder in einer Ausstellung: Unsere Bürgerbühne bespielt die verschiedensten Formate.
Wir wollen ein Forum des Austausches und der Begegnung sein, wollen laut sein, experimentieren
und zeigen, welche Kraft Theater haben kann. Dokumentarisches Theater aus dem vollen Leben:
WIR FÜHREN UNS AUF.

Wir sind gespannt auf Dich!

Deine Bürgerbühne
(Hannes Langer und Katja Münster)

Mitmachen?
Ansprechpartner: Hannes Langer und Katja Münster
h.langer[at]muv-ffo.de
0335 4010-202

Produktionen der Spielzeit 2017/18:

----------------------------------------------------------------------------

HEIMZEIT

Filminstallation der Bürgerbühne im Kleist Forum
Erarbeitet von Studierenden Sozialer Arbeit der Fachhochschule Potsdam und Jugendlichen sowie Sozialarbeitenden des Kinderheims Rosengarten

Premiere: 16.5.2018 / 20:00 / Kleist Forum / Probebühne



Sie hält ihr Neugeborenes in den Armen – überglücklich. Es wird älter und älter, Beziehungen zerbrechen, neue Partnerschaften entstehen. Der letzte Schluck – Gleichgültigkeit dann der Frust. Dann die Hand im Gesicht des Kindes.
Hilfe – Jugendamt! Ein Leben im Heim, weil es zuhause unerträglich ist. Ein Neuanfang, der für die einen unerwartet hereinbricht und für die anderen den lang ersehnten Schritt in die Freiheit bedeutet. Aber was steht eigentlich vor der Flucht aus dem Elternhaus, was brachte das Fass zum überlaufen? Eine Installation über den Weg der Befreiung durch die JugendHilfe – oder Strafe? Heimzeit!

Weitere Vorstellungen:
FR / 18.5. + DI / 22.5. / 13:30
DI / 22.5. + DO / 24.5. / 21:30
MI / 23.5. / 10:00 + 20:00

Eintritt frei

Gefördert durch die Kreuzberger Kinderstiftung



----------------------------------------------------------------------------

TSCHÜSS MUDDI!
ZUM ABSCHIED SAG ICH F*** DRAUF!

Schauspiel der Bürgerbühne

Regie:
Hannes Langer
Dramaturgie: Katja Münster
Assistenz: Lisa Amberger
Premiere: 14.5.2018 / 20:00 / Kleist Forum / Studiobühne



Die Mutter liebt die Flasche, der Vater die Gewalt. Was bleibt, sind die Narben, ein spürbarer
Phantomschmerz. Die Verzweiflung führt zum Jugendamt – ein Moment, der das ganze Leben verändert. Jemand reicht dir seine Hand, spricht mit dir, lacht mit dir, hört dir zu – ein Freund!
Abrechnung – Unterschrift – unter Tränen – ich muss los! Es ist eben doch bloß ein Job, in dem
das Problem einen Geldwert hat und die Zeit zur Bewältigung viel zu knapp ist.

Tschüss Muddi! Ein Stück über die Lust am Leben trotz Missbrauch, Enttäuschung und Frust – und über diejenigen, die dabei helfen, Altes hinter sich zu lassen und selbstbewusst nach vorn zu schauen! Zum Abschied sag ich fick ich drauf!

Mit: Justin Altus, Christian Feldmann, Alexander Hetke, Antje Lorenz, Vivien Müller, Natali Omrcen, Phanida Pohl, Runa Konstaze Rexin, Julien Brian Salata, Bianca Schur, Clara Tucholski, Angelique Wilhelm

Weitere Vorstellungen:
DI / 15.5. + DI / 22.5. + DO / 24.5. / jeweils 20:00
DI / 15.5.+ FR / 18.5. + DI / 22.5. / jeweils 12:00

Eintritt frei / Um Platzreservierung unter 0335 40 10 120, ticket@muv-ffo.de oder an der Kasse im Kleist Forum wird gebeten.

Dieses Projekt ist eine Kooperation zwischen der Bürgerbühne im Kleist Forum, dem Verein Kulturmanufaktur Impuls e.V., dem Kinderheim Rosengarten und dem Fachbereich für Sozial- und Bildungswissenschaften der Fachhochschule Potsdam. Gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.



----------------------------------------------------------------------------


ABGEFEIERT!
NACH MOTIVEN VON WILLIAM SHAKESPEARES "WAS IHR WOLLT"

Studierendenspielclub der Bürgerbühne

Regie:
Hannes Langer
Dramaturgie: Katja Münster
Premiere: 4.4.2018 / 20:00 / Kleist Forum / Studiobühne



Es ist ein Abend wie kein anderer! Wir schaffen uns einen Satelliten – träumen uns unser Paradies in die Clubs, an einen traum-realen Fließort, in dem Überdruss herrscht und doch alle Mangel leiden. Der Abend wäre perfekt! Gäbe es nicht den Morgen danach – an dem alles Erlebte erscheint wie ein Traum. Der Moment, in dem wir in den Spiegel schauen – abgeschminkt – uns selbst in die Augen blicken und all das wieder sichtbar wird, was wir in ekstatischem Tanz zwischen Bar und Zigarette zu vergessen versuchten.
Ein Abend, der Geschichten erzählt von Geschlechterrollen und sexueller Selbstvermarktung. Ein Pendeln zwischen Größenwahn, Gefühlshochflügen und Demütigung, das im Liebesspiel zuhause ist, und in dem es doch kein richtig und kein falsch gibt.

Mit: Lisa Amberger, Amanda McKay, Johann Schur, Paul Shkarlat, Lynn Valerie Stehling, Katharina Zeyse

Weitere Vorstellungen:
SO / 8.4. + MO / 9.4. + MI / 11.4. + FR / 13.4. / jeweils 20:00
DI / 10.4. + MI / 11.4. / jeweils 12:00

Eintritt frei / Um Platzreservierung unter 0335 40 10 120, ticket@muv-ffo.de oder an der Kasse im Kleist Forum wird gebeten.

Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Frankfurt (Oder) und der Kulturbetriebe Frankfurt (Oder).


----------------------------------------------------------------------------

VISION - EINE THEMENWOCHE ZU DEINER STADT DER ZUKUNFT

MI / 1.11. bis MI / 8.11.2017
im Kleist Forum, in der Großen Scharrnstraße, im MIKADO und im Fforst


» Download Programmflyer



MI / 1.11. / 18:00 / Kleist Forum
ERÖFFNUNG DER THEMENWOCHE
18:00 Finissage der Ausstellung „Stadt der Zukunft“ in der Probebühne
20:00 Eröffnung der Themenwoche im Foyer

DO / 2.11. / 20:00 / Medienkomplex (Große Scharrnstraße 8)
EIN EI ERZÄHLT
Ein ungeschlüpftes Ei führte an verschiedenen Orten im Stadtraum Gespräche
mit den Passanten und Anwohnern. An diesem Abend erzählt es all seine Geschichten.

FR / 3.11. / 17:00 / Treffpunkt: Eingang des Kleist Forums
FRANKFURT KOCHT! – ESSENHOPPING MAL ANDERS
Eine kulinarische Reise durch Frankfurts Wohngemeinschaften.

SA / 4.11. / 20:00 / Große Scharrnstraße
KONFERENZ DER UNSICHTBAREN
Stimmen aus dem Off.

SO / 5.11. / 16:00 / MIKADO (Franz-Mehring-Straße 20)
KIDS, REFORMIERT!
Wie denken die Kleinsten unter uns die Stadt der Zukunft?

MO / 6.11. / 20:00 / Medienkomplex (Große Scharrnstraße 8)
PORTRAY YOURSELF!
20:00 Filmvorführung „Schauplatz Neue Welt“
22:00 Ausstellung

DI / 7.11. / 20:00 / Darstellbar im Kleist Forum
TALK TO ME!
Gespräch mit Timm Beichelt (Professor für Europa-Studien, Viadrina) und Gästen

MI / 8.11.
CLOSING UND AFTERSHOWPARTY
19:00 Installation im Medienkomplex (Große Scharrnstraße 8)
21:00 Aftershowparty im Fforst (Forststraße 4) - LET´S GO BACK TO THE FUTURE

Eintritt frei
Dieses Projekt in eine Kooperation zwischen dem Verein Kulturmanufaktur Impuls e.V. und der Bürgerbühne im Kleist Forum.
Gefördert durch das Programm "Soziale Stadt", aus Mitteln des Bundes, des Landes Brandenburg und der Stadt Frankfurt (Oder).

----------------------------------------------------------------------------

»HALBLEITER – KINDER MACHEN NEUES!«
Ein dokumentarischer Theaterabend, nicht ganz frei erfunden

Regie:
Hannes Langer
Dramaturgie: Katja Münster
Premiere: SA / 16.09.2017 / 20:00



1990. Der größte Produzent für Mikroelektronik in der DDR öffnet seine Tore in eine völlig neue unbekannte Welt. Tausende „Halbleiter“ befinden sich in einer ungewissen Situation. Zum letzten Mal wird das Licht ausgeschaltet – im VEB Halbleiterwerk Frankfurt (Oder). Die Währungsunion
bringt Gewohntes durcheinander, leitet zahlreiche Entlassungswellen ein und verändert den Kosmos zwischen Siliziumscheiben, Produktionshallen, Hygieneanzügen und Brigadetagebüchern. Es sind die Zeiten der großen Umbrüche. Doch die „Halbleiter“ geben nicht auf, sondern gestalten als Kinder des Werkes die Stadt neu, und die „Radiowecker“ stehen noch immer auf ihren Nachttischen.
Ein Stück voller Tragik und bitterer Komik – geht es doch um die Abwicklung eines Werkes, eines
Stücks Leben – ein Werkstreffen und Wiedersehen im Theater.

Mit: Dietmar Bader, Annelie Böttcher, Detlef Henoch, Bernd Kirchner, Detlef Konrad-Preuß, Marianne Pfau, Wolfgang Pfau, Bernd Schulz

Dieses Projekt in eine Kooperation zwischen dem Verein Kulturmanufaktur Impuls e.V. und der Bürgerbühne im Kleist Forum. Gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms »Demokratie Leben«.

Archiv der Bürgerbühne im Kleist Forum:



  • Kulturmarken

Kleist-Festtage transVOCALE
Musikfesttage Bach-Ausstellung
UNITHEA BunterHering
  • Tipps
Suche

Anmeldung zu unserem Kulturnewsletter

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Unser Newsletter ist kostenlos, unverbindlich und kann jederzeit abbestellt werden.